Aktuelles

Termine 2021

Mitgliederversammlung 2021 – Termin derzeit offen

beim Gasthof Höhensteiger, 83024 Rosenheim/Westerndorf, Beginn: 19:30 Uhr / Einlass ab 19 Uhr

Liebe Mitglieder,

Die Mitgliederversammlung am 16.04.2021 wird verschoben!

Unser Ersatztermin wird hier & in unserer whattsapp Gruppe bekannt gegeben.

Bleibt’s gesund.

Eure Vorstandschaft der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim e.V.

************************************************************************

03.07.2021 AUFBAU Slalom

04.07.2021                   7. ADAC RGR Akzo Nobel Deco HOEGNER Slalom

02.10.2021                   3. ADAC RGR Rallye Sprint

Stand: 16.05.2021

************************************************************************

Team Präsentation

Thomas Sobek / Fahrer

Siegi Schrankl / Beifahrer

Thomas Sobek

Vom Radsport zum Rallyesport.

Seit Kindheitstagen ist Thomas auf Rädern unterwegs. Schon früh fing er mit dem Radsport an und durchlief hier alle Kader. Von 1998 – 2012 war er Elite-Fahrer und war mehrere Jahre Inhaber der A-Lizenz. Thomas kann auf Erfolge wie Gewinner des Münchner Amateur 6-Tage-Rennens zurückblicken.

Seit 2015 ist Thomas nun auf vier Rädern unterwegs. Erst beim Autoslalom, wo er den Reiz des Sports zwischen maximaler Geschwindigkeit und absoluter Fehlerfreiheit erlag. Seit 2018 ist er dem Virus des Rallyesports erlegen. Thomas kann auch hier schon einige Erfolge, wie Gewinner der ADAC Oberlandrunde, Vizemeister des ADAC Südbayern Rallyesprint, Vizemeister ADAC Südbayern Slalom, WP-Sieg Rallye Fränkisches Weinland sowie mehrere Klassensiege in der Rallye und beim Slalom, Kombiwertung, Oberlandrunde Rallye Wertung

Sein Beifahrer ist niemand geringer als Rallye-Legende Siegi Schrankl.

Siegi Schrankl

Rallye-Legende auf dem Beifahrersitz.

Er ist bereits bei etlichen Weltmeisterschaftsläufen wie bei der berühmt-berüchtigten Rallye Monte-Carlo an den Start gegangen. Siegi ist 4-facher deutscher Rallye-Meister und kann auf Erfolge wie WP-Sieg der Rallye Monte-Carlo vor Namen wie Collin MC Ray Makinen zurückblicken, 400 gefahrene Rallye‘s, unzählige WP-Siege.

Saison 2021

März `21

Erster Start für RGR-Team Sobek/Schrankl war bei der Rallye Bardolino. Hier kam erstmals das „neue Gerät“ der Mitsubishi EVO X zum Einsatz. Die selektive und anspruchsvolle Streckenführung hatte es in sich. Auf der ersten Prüfung wurde das Team durch einen Plattfuss ausgebremst, was der Motivation aber nicht schadet. Im Gegenteil. In der Zwischenwertung nach drei Wertungsprüfungen führten sie die eigene Wertungsgruppe mit Abstand an und in konnten den Abstand in den nachfolgenden Wertungsprüfungen weiter ausbauen. Leider mussten sie in der siebten Wertungsprüfung nach einem Streckenkontakt „ihr Gerät“ mit einem Schaden am Differenzial abstellen.

Nach dem Ausfall aber doch recht erfolgreichen Auftakt bei der Rallye Bardolino gab es viel zu tun. „Warten wir es ab“ sagte Siegi, doch abgewartet haben sie nicht. Der Evo kam zu Ehrle Autoservice, wurde dort durchgecheckt und wieder wettbewerbsfähig gemacht. Im Anschluss wurde bei H2O Folientechnik das Außendesign auf Vordermann gebracht und zu einem richtigen Eyecatcher. Nach dem Folieren ging es für den Evo zu Technik Reich um die Feinheiten abzustimmen. Jetzt ist das „Gerät“ wieder einsatzfähig und wurde auf den Hänger des Sponsors PLAN geladen, um die Reise zur nächsten Rallye anzusteuern.          
Wir danken unserem Mann für’s Grobe, Michael Ehrle, unserem Super-Mechaniker, Philipp Reich, unserem Folienmeister, Kevin Ohm und unseren Sponsoren Plan + Zelt Augsburg, Caravan Service Buchloe und KTM Krieger.

April `21

Die zweite Rallye führte uns wieder nach Italien zur Rally Turin – 47. Rally Team 971. Die drei Wertungsprüfungen hatten sowohl landschaftlich als auch technisch viel zu bieten. Von den Vororten ging es hinauf in die Berge, auf engen Straßen und noch engere und verwinkelte Dörfer. WP 1, Albuggnano – 7,50 km; WP 2, Moransengo – 9,50 km; WP 3, Robella – 11,50 km. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim ersten Aufschrieb, kam immer mehr das Gefühl für den Wagen und die Strecke. Auch der Shakedown lief super und wir waren motiviert für das Rennen. Beim Start legten wir leider einen Frühstart hin, was uns 10 Strafsekunden bescherte. Nach der zweiten WP lagen wir bereits 24,1 Sekunden vor dem Zweiten. In der Gesamtwertung sogar 51,1 Sekunden. Nach der dritten WP spürten wir einen Schaden an der Antriebswelle. Zurück im Servicelager bestätigte unser Mechaniker unsere Vermutung und das Rennen war leider für uns beendet.

************************************************************************

TOP Veranstaltung 2020 „Wie werde ich Rennfahrer“

Hier der link zum Video der Veranstaltung Wie werde ich Rennfahrer in der Fahrschule Heppel in Oberaudorf!

Vielen Dank an alle Helfer und Sponsoren.

*****************************